FAQ

Redwell bietet Ihnen kompetente Beratung rund um das Thema Infrarotheizungen. Hier beantworten wir die häufigsten Fragen für Sie:

Sind Wärmewellen/Infrarotwellen gefährlich?

Hierzu muss man sagen, dass Infrarotwellen schon seit Jahrtausenden unser täglicher Begleiter sind. Zum Beispiel durch die Sonne, durch Feuer oder auch durch den uns bekannten Kachelofen. Im Gegensatz zu UV-, Radar- oder Röntgenstrahlen ist zu sagen, dass Wärmestrahlen ungefährlich sind.

Was ist der Unterschied zu einer normalen Konvektions-Heizung?

Während Konvektions-Heizungen (Konvektoren, Radiatoren, Heizlüfter, etc.) die Luft erwärmen, werden bei einer Infrarot-Heizung feste Körper erwärmt – die Raumhülle, das Inventar und der Mensch.

Wie hoch sind die Stromkosten?

Durch den Umstand, dass Infrarotstrahlen feste Körper (sowie auch den Menschen) erwärmen, wird die Wärme besser gespeichert. Dadurch ist der Energie-Verlust beim hygienischen Lüften eines Raums erheblich niedriger. Ein weiterer Vorteil dieser Art des Heizens ist, dass Wärmewellen die Wände trocknen und sich dadurch der u-Wert (Wärmedurchgangs-Koeffizient) verbessert – weniger Wärme geht verloren – wodurch auch ein geringerer Energie-Aufwand zum Heizen notwendig ist. Leider wird bei einer Elektroheizung oft nicht zwischen Heizlüftern und Infrarotstrahlern unterschieden. Somit wird der Stromverbrauch Redwell Infrarotheizungen fälschlicher Weise dem von normalen Elektro-Konvektoren gleichgestellt.

Wie teuer ist die Anschaffung?

Verglichen mit Konvektions-Heizungen, wo Sie im Fall einer Gas-, Öl oder Holzheizung einen Heizraum bzw. auch einen Brennstoff-Lagerraum benötigen, fällt diese Anschaffung bei der Redwell Infrarot Heizung komplett weg. Weiters fallen keine Wartungs- oder Prüfungskosten an. Wir machen Ihnen gerne ein Angebot, bitte informieren Sie sich bei Ihrem zuständigen Redwell-Händler!

Was ist hier zum Thema Gesundheit zu sagen?

Ein wesentlicher Vorteil der Infrarotheizung ist die Tatsache, dass Luft nicht als Wärmetransportmittel verwendet wird, dadurch gibt es keine Luftumwälzung die den Staubtransport im Raum fördert. Das Resultat daraus ist, Sie haben bei weitem weniger Staub in der Atemluft, die Luft ist kühler, wodurch die Atmung verbessert wird. Gesundheitlich muss man auch noch einen Fakt ins Kalkül ziehen, nämlich trockene Wände. Wie oben beschrieben erwärmt die IR-Welle die Wände und nicht die Luft somit ergibt sich, dass auch Schimmel verhindert wird, was wiederum ein gesünderes Raumklima schafft. Erwähnenswert ist auch, dass durch die gleichmäßige Erwärmung der Raumhülle minimale Temperatur-Unterschiede zwischen Boden und Decke entstehen. Bei Konvektions-Heizungen steigt die warme Luft nach oben und der Boden bleibt kühler. Redwell-Infrarotheizungen erzeugen ein angenehmes Temperatur-Empfinden und keine kalten Füße.

Wo liegt der Unterschied zum Kachelofen?

Grundsätzlich ist der Effekt – Wärme oder Infrarotwellen zu erzeugen – gleich, jedoch wird bei Redwell Infrarot-Heizungen die Wärme durch Storm erzeugt. Die Oberflächen-Temperaturen der Kacheln und unserer Heizelemente befinden sich im gleichen Bereich von ca. 95° Grad. Zur Elektrizität ist zu sagen, dass unsere Elemente international (IGEF) geprüft und als elektrosmogarm eingestuft wurden

 

Sollte es noch weitere Unklarheiten geben, steht Ihnen ein Mitarbeiter für weitere Auskünfte gerne zur Verfügung!