Die Redwell-Infrarotheizung als energiesparende Elektroheizung

Redwell-Infrarotheizungen vs. herkömmliche Konvektions-Elektroheizungen

Eine Infrarotheizung wird mit Strom betrieben, genauso wie herkömmliche Elektro-Konvektoren. Ebenso einfach wie diese lassen sich auch unsere verschiedenen Infrarotheizung-Modelle bedarfsorientiert nutzen. An diesem Punkt enden die Gemeinsamkeiten allerdings, denn auch wenn eine Infrarotheizung im Grunde genommen eine Elektroheizung ist, gibt es große Unterschiede – angefangen bei der Art der Wärme.

Konvektionswärme oder Strahlungswärme?

Heizlösungen gibt es in Hülle und Fülle. Mehr noch als auf die Hülle kommt es auf die Fülle an: Welche Art von Wärme geben die Heizkörper ab? Dabei unterscheidet man im Grunde zwischen Konvektionswärme und Strahlungswärme. Herkömmliche Rippen- oder Plattenheizkörper bedienen sich der Konvektionswärme, dabei wird die kalte Luft im Raum erhitzt. Infrarotheizungen nutzen hingegen das System der natürlichen Wärmestrahlung, bei der primär feste Gegenstände, also Möbel und Wände im Raum, erwärmt werden. Prinzipiell gilt dabei: Je höher der Anteil an infraroter Wärmewellen, desto angenehmer das Raumklima.

Doch welche Unterschiede bestehen sonst noch zwischen einer Infrarotheizung und einer Konvektions-Elektroheizung?

Gegenüberstellung Konvektionsheizung vs. Infrarotheizung

Grafik des Energieinstituts Vorarlberg

Die Vorteile einer Redwell-Infrarotheizung im Vergleich zu einer Elektroheizung

Wie bereits erklärt, nutzen herkömmliche Heizkörper Konvektionswärme, wobei die Luft erwärmt wird und im Raum zirkuliert. Diese Luftzirkulation kostet allerdings Energie, was bedeutet, dass die Wärme, während sie sich im Raum verteilt, gleichzeitig schon wieder abnimmt. Mit der Luft wird auch feiner Staub im Raum aufgewirbelt, was vor allem für Allergiker unangenehm ist. Außerdem wird die Luftfeuchtigkeit durch die Zirkulation gesenkt. Auch das kann sich negativ auf das Wohlbefinden auswirken: Trockene Luft kann bei Empfindlichkeit Ursache für gereizte Augen, einen trockenen Mund, Kopfschmerzen oder Husten sein. Bei einer Infrarotheizung ist all das nicht der Fall.

Doch nicht nur gesundheitlich bringt eine Redwell-Infrarotheizung Vorteile mit sich. Auch optisch überzeugt diese Form der Heizung auf ganzer Linie. So sind Redwell-Infrarotheizungen als Bilder, Spiegel, Kreidetafel, Handtuchhalter oder Deko-Elemente erhältlich und somit auf den ersten Blick oft nicht als Heizung erkennbar.

Da Infrarotheizungen zudem äußerst stromsparend sind, belasten diese die Umwelt weit weniger als andere Heizsysteme. Wer also in Zukunft CO²-neutral und unabhängig von fossilen Brennstoffen heizen möchte, setzt auf Strom als Heizquelle. Die Heizungen selbst werden ausschließlich in Österreich aus hochwertigsten Materialien und zu 100 % mit Ökostrom hergestellt.

Lesen Sie noch mehr über die Vorteile unserer ganz besonderen Infrarotheizungen.

Mehr zur Infrarotheizung

Zurück